KfW Westarkade Frankfurt am Main

KfW Westarkade Frankfurt am Main

Die KfW Bankengruppe hat in Frankfurt am Main, Stadtteil Westend, auf dem Areal der ehemaligen Universitätsbibliothek an der Zeppelinallee ihre bestehenden Büroflächen erweitert. Es entstand ein ca. 15-geschossiger Gebäudekomplex, der Raum für ca. 700 Mitarbeiter bietet. Der neue Baukörper soll eine mehrgeschossige Anbindung an das im Süden angrenzende Bestandsgebäude erhalten. Oberirdisch ist eine Bruttogeschossfläche von ca. 22.300 m² geplant. Unterirdisch sind ca. 16.800 m² vorgesehen.

 

KfW Westarkade

Projekt: KfW Westarkade, Frankfurt am Main
Bauherr: KfW Bankengruppe
Architekt: Sauerbruch Hutton, Berlin
Fachingenieure: Werner Sobek, Stuttgart und Mosbacher, Friedrichshafen
Baujahr: 2008-2009
Leistungsspektrum: 8.100 m² Aluminium-Doppelfassade in den OG, teilweise polygonal äußere Sekundärfassade im Grundriss geschuppt mit nach außen öffnenden raumhohen farbigen Drehflügeln. 880 m² Stahl-Aluminium-Fassade im 14. OG als sog. „Screenwall“, 700 m² Stahl-Aluminium-P-R-Fassade im EG, im Grundriss geschuppt, 540 m² Wärmedämmpaneel-Fassade im 14. OG-Technikfassade, 7.500 m² Sonnenschutz als Raffstoreanlagen im Zwischenraum der Doppelfassaden, 1 Stk. Fassadenbefahranlagen inkl. Schienen- und Weichenanlage