AXA Abraham Lincoln Park Wiesbaden

AXA Abraham Lincoln Park Wiesbaden

Die Grundstruktur des Gebäudes ist im Grundriss H-förmig. Die Breite der beiden parallelen Hauptriegel beträgt ca. 14 m, die Länge ca. 76 m.  Der Abstand der Riegel zueinander beträgt ca. 18 m. Als verbindendes Bauteil dient ein ca. 19 m tiefer Mittelbaukörper.

Die Büroriegel sind 7-geschossig, mit einem Rücksprung des obersten Geschosses. Die sich hier ergebenen Dachflächen im 6.OG werden als nutzbare Dachterrassen hergestellt. Der Ver-bindungskörper ist ebenfalls 7-geschossig.

Die EG-Fassade wird mit einer umlaufenden LM-Pfosten-Riegel-Konstruktion geschlossen. Die darüber liegende Regelfassade zwischen dem 2. und 6.OG wird als horizontal umlaufende, auf den Brüstungen befestigte, LM-PR-Fassade mit integrierten Öffnungselementen ausgeführt.

Die Brüstungsbereiche werden mit LM-Kantblechen als vorgehängte hinterlüftete Fassade ge-schlossen. Die Fassade im Bereich des Mittelbaus wird im Foyerbereich als 2-geschossige PR-Fassade mit verschiedenen Öffnungselementen und Türen ausgebildet. Die darüber liegende Regelfassaden zwischen dem 2. und 5.OG an den Gebäudeübergängen werden ebenfalls mit geschosshohen PR-Konstruktionen geschlossen. Die Technikflächen auf dem Dach werden durch Z-Lamellen auf bauseitiger Stahlkonstruktion umlaufend geschlossen.

DNGB-Zertifizierung in Gold.

Bauvorhaben: AXA Abraham Lincoln Park, Wiesbaden

Bauherr: Projektges. Abraham Lincoln Park mbh & Co.KG, Becken Development GmbH, Hamburg

Auftraggeber: Dreßler Bau GmbH, Aschaffenburg

Architekt: Structurelab GmbH, Düsseldorf

Fachingenieur: Christian Bonik GmbH, Bensheim

Projektsteuerung: WPV Baubetreuung GmbH, Frankfurt/M.

Baujahr: 2018 - 2019

Standort: Abraham-Lincoln-Park 5, 65189 Wiesbaden

Leistungsspektrum: ca. 6.440 m² Aluminium-PR-Fassade, ca. 3.250 m² LM-Blechbekleidung, ca. 800 m² Lamellenbekleidung